fbpx

Tag des Grüns – Naturverbundenheit am japanischen Nationalfeiertag

“Tag des Grüns” – Naturverbundenheit am japanischen Nationalfeiertag

 

Der 4.Mai ist “Tag des Grüns (Midoro ni Hi, みどりの日)”– Ein Nationalfeiertag zu ehren der Natur. Japan ein Land, dass im Alltagsstress und hektischen Großstädten einen Tag ganz im Zeichen der Natur verbringt hat mich Neugierig gemacht. Was hat es damit auf sich und was ist der Ursprung? Wie kommt es, dass dieser Tag nur in Japan gefeiert wird? Sollten nicht wir alle der Natur mehr danken und diese würdigen und feiern?

 

Die Ursprünge vom “Tag des Grün”

Der erste “Tag des Grün” wurde vor weniger als 30 Jahren gefeiert am 29.April 1989. Der Name des Feiertags fand seinen Ursprung in der Naturverbundenheit des zu der Zeit herrschenden Showa-Kaisers Hirohito. Der 29.April ist das Geburtsdatum des Kaisers der zu seiner LEbzeit als Nationalfeiertag geehrt wurde. In seinem Todesjahr 1989 wurde der Tag in „Tag des Grüns“ umbenannt und als Nationalfeiertag beibehalten.

 

2007 wurde der Tag auf den 4.Mai verschoben und ist nun nicht mehr der erste, sondern der fünfte Tag der Goldenen Woche, in der mehrere Tage hintereinander fallen und ganz Japan in Urlaub fährt.

 

Wie wird der “Tag des Grün gefeiert”

Der Tag wird wie es der Name bereits sagt genommen um an die Natur und den Umweltschutz zu erinnern und den Schätzen der Natur zu würdigen. Es gibt freien Eintritt in die öffentlichen Parkanlagen und es finden zahlreiche Veranstaltungen wie farbenfrohe Umzüge durch die größeren Städte statt.

 

Die Aktivitäten im Grünen ist von Person zu Person unterschiedlich. Obwohl die Japaner ein sehr Naturverbundenes Volk sind und gerade diesen Tag der zur Hauptferienzeit gehört, sind viele auf dem Weg zur Verwandtschaft. Bei dieser angekommen wird zuerst eine Teezeromie angehalten. Gerade zum “Tag des Grün” etwas besonderes, da während der Goldenen Woche der die erste Ernte des grünen Tees geerntet wird und als Beste des Jahres gilt. Grüner Tee soll eine positive Wirkung auf den Blutdruck haben und den Cholesterinspiegel senken.

 

Warum wir alle den “Tag des Grün” mit feiern sollten

In der Shinto-Religion der ausgeprägtesten Religion in Japan herrscht der Glaube, dass Bäume, Berge und Flüsse beseelt sind. Dadurch herrscht eine starke Naturverbundenheit mit der Landschaft und dem Jahreskreis. Diese Naturverbundenheit begründet, dass Japan das erste Land ist in dem es ein staatlich anerkanntes Gesundheitssystem gibt, bei dem es darum geht bewusst Zeit im Wald zu verbringen. “Shinrin Yogu” oder auch Waldbaden ist eine anerkannte Anti-Stress-Management-Methode die von dem japanischen Gesundheitswesen gefördert wird. In zahlreichen Studien wurde belegt welche positive Wirkung der Wald und die Natur auf die Gesundheit haben. Somit sollten wir alle von Japan lernen und den Tag des Grüns mit feiern. Bewusst die Schönheit der Natur bewundern und dieser für ihre Vielfalt, Ruhe und Kraft danken.

[dt_code][/dt_code]

 

Die Bedeutung von grün

Die Farbe grün steht für Natur, Leben und Überleben. Grün ist die Mischfarbe aus Gelb und Blau und vereint somit die Gegensätzlichen Bedeutungen: Kälte und Wärme, Freude und Vernunft, Intellekt und Intuition.

 

Grün steht für Wachstum und Fruchtbarkeit und repräsentiert die starke Kraft der Natur. Es schafft Ruhe und Harmonie und vermittelt ein Gefühl von Ausgeglichenheit und Zufriedenheit.

 

Deshalb hat ein Spaziergang oder eine Wanderung im Wald so eine beruhigende Wirkung auf unseren Körper. Die Farbe entspannt das Auge, Niedergeschlagenheit klingt ab, Trauer wird gelindert, Kreativität wird angeregt und die körperliche Regeneration wird angekurbelt.

 

Wie auch du grün sein kannst

 

Bewege dich grün.

In der Natur findest du an jeder Ecke grün: Grüne Blätter oder Nadeln an Bäumen oder Tannen. Grünes Gemüse, Früchte, Samen, Pilze. Grüne Tiere wie Raupen, Käfer, Schmetterlinge. Lass die positive Wirkung der grünen Natur auf dich wirken und gehe wandern. Du wirst schnell merken welch wirksam heilende Kraft die Natur auf dich hat.

 

Iss grün.

Die Natur hat zahlreiche grüne Nahrungsmittel. Grüne Lebensmittel sind nicht nur lecker, sondern auch verdammt gesund durch ihre vielen Nährstoffe. Probier doch mal einen grünen Smoothie mit Spinat und Bananen.

 

Sei grün.

Wir haben nur diesen einen Planeten der uns mit so vielen Schönheiten und Wundern beschenkt. Wir sollten lernen unseren Planeten mehr zu schätzen und ihn nachhaltig zu schützen. Was hälst di davon ein bisschen grüner zu leben in dem du weniger verschwendest, weniger kaufst und beispielsweise lieber deine Füße statt das Auto nimmst. Vorallem weil das Wandern nicht nur die grünste sondern auch die schönste Art der Fortbewegung ist.

 

 

In diesem Sinne wünsche ich dir einen schönen “Tag des Grüns”. Wenn der 4.Mai schon vorbei sein sollte, wenn du den Artikel liest, dann feiere ihn doch trotzdem. In meinen Augen sollte jeder Tag “Tag des Grüns” sein, an dem wir unsere Natur bewusst wahrnehmen und ihr für alles danken.

 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung