fbpx

Mehrtägige Wandertour – Checkliste zur Vorbereitung

Mehrtägige Wandertour – Checkliste zur Vorbereitung

 

Wandern ist zum Volkssport geworden. Immer mehr Menschen sind mehrere Tage auf Wandertour und lassen sich von der Natur faszinieren. Im Prinzip ist Wandern überall und für jeden möglich. Doch wie plant man eine Wanderung – insbesondere eine mehrtägige Wanderung? 

 

Wie finde ich den richtigen Weg? Wo übernachte ich? Welches Equipment brauche ich? Was esse ich unterwegs? Diese und zahlreiche weitere Fragen erreichen mich häufig. Und auch ich stelle mir die ein oder andere Frage immer wieder bei der Vorbereitung der nächsten Tour. 

 

Generelle Ratschläge zu geben ist schwierig, denn jedem ist etwas anderes wichtig. Vielleicht möchtest du die Tour bewusst dafür nutzen, um auf Luxus zu verzichten und sehr minimalistisch unterwegs zu sein. Dabei kannst du im Zelt übernachten oder aber auch komplett darauf verzichten und die Nacht unter freiem Sternenhimmel verbringen. 

 

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für eine mehrtägige Wanderung. Die Vorstellungen sind divers. Deshalb werde ich hier keine generellen Tipps geben sondern mehr von Möglichkeiten und meinen Erfahrungen berichten und dir eine kleine Checkliste geben: 

Vorbereitung mehrtägige Wanderung: Die Checkliste

  • Ort:  Wie finde ich den richtigen Weg
  • Zeit: Wann ist der richtige Zeitpunkt und welche Etappen eignen sich?
  • Gesundheit: Welche körperlichen Fähigkeiten muss ich mit bringen?
  • Equipment: Was für eine Ausrüstung brauche ich?
  • Verpflegung: Was esse ich auf einer mehrtägigen Wandertour?
  • Anreise: Wie reise ich an?

 

Wo soll die mehrtägige Wandertour hin gehen? 

Fernwanderwege und Wanderwege, die sich für eine mehrtägige Wanderung eignen gibt es zahlreich. Die Auswahl zu treffen wo es hingehen soll, kann neben der persönlichen Vorliebe aufgrund von Zeit, Geld und Klima getroffen werden. 

 

Wie viel Zeit hast du zur Verfügung – Wenn du nur ein paar Tage hast, dann wähle lieber ein Ziel in der Nähe um kürzere An- und Abreisewege zu haben. 

 

Wie viel Budget hast du zur Verfügung – Kannst du mehr in die Anreise investieren oder 

wählst du lieber eine Route um die Ecke? 

Deutschland und Europa haben hervorragende Wandergebiete. In Deutschland gibt es ein Wanderwegnetz von etwa 190.000 km. In Europa von ungefähr 60.000km. 

 

Die 3 beliebtesten Deutschen Wanderwege: 

  • Pfälzer Weinsteig: 165km, 11 Etappen, Rheinland-Pfalz
  • Altmühltal-Panoramaweg: 200 km, Bayern
  • Heidschnuckenweg: 243 km, 13 Etappen, Norddeutschland

 

Die 3 beliebtesten Wanderwege in Europa: 

  • Laugavegur & Fimmvöruháls Pass: 80km, 5 Etappen, Island 
  • Kungsleden: 350/440km, Schweden
  • Dolomiten-Höhenwanderweg 1: 150km, 10 Etappen, Dolomiten

 

Welchen Zeitpunkt und welche Etappe wähle ich für meine mehrtägige Wandertour?

Den Zeitpunkt der Wanderung kannst du abhängig von Hochsaison, Nebensaison und Klima machen. In Nebensaisons sind Wanderwege eher weniger frequentiert und Übernachtungsmöglichkeiten, wie die Waldtrekkingplätze sind nicht ausgebucht. 

Die meisten Fernwanderwege haben eine eigene Hompage wo du Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten und Etappenvorschläge findest. Du kannst dich an die Vorschläge halten oder deine eigene Etappe planen. In beiden Fällen ist es ratsam eine Wanderkarte zu organisieren und deine Tagesetappen abhängig von Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten zu planen. 

 

Wie kann ich mich körperlich auf eine mehrtägige Wanderung vorbereiten? 

Wandern ist eine der gesündesten Sportarten. Die Bewegung an der frischen Luft verbessert Kondition, Herz-Kreislauf-System, Immunsystem und stärkt die Atmung. Dennoch ist nicht jeder direkt dafür geschaffen längere Touren zu meistern, da neben dem eigenen Körpergewicht auch die Kilos des Gepäck getragen werden müssen. Deshalb ist es wichtig sich schon vor der mehrtägigen Wandertour körperlich fit zu machen. 

 

Mein Tipp hierzu: 

  • Mehrmals die Woche einen längeren Spaziergang machen. Zuerst ohne Gepäck und dann kontinuierlich mit steigendem Gepäckgewicht. 
  • Mehr Laufwege in den Alltag integrieren bspw. durch Treppensteigen statt Fahrstuhl fahren
  • Radfahren, Schwimmen oder Joggen als Alternativtraining
  • Krafttraining für Rücken und Knie mit hilfe von Kniebeugen, Yoga und Pilates

 

Wer bei einem zügigen Spaziergang von einer Stunde und mehr nicht außer Atem kommt, und mit hilfe von Krafttraining Rumpf- und Kniemuskulatur stabilisiert, der hat in der Regel auch genügend Kraft für eine mehrtägige Wanderung. 

Was für eine Ausrüstung brauche ich?

Auch hier ist es schwer eine generelle Empfehlung, aufgrund der Diversität der Touren zu geben. Im Grunde sind eine wind- und wetterfeste Jacke, festes Schuhewerk und ein gut sitzender Rucksack zunächst einmal ausreichend.

 

Bei deiner ersten Tour musst du nicht gleich hunderte von Euro im Outdoor laden lassen. Schau mal, ob du im Freundes und Familienkreis etwas ausleihen kannst oder gebrauchtes Equipment im Internet findest. Im Laufe der Zeit wirst du herausfinden was dir an der Ausrüstung wichtig ist und worauf du besonders wert legst. Natürlich musst du Wetterbedingungen und Gelände vorher auskundschaften um dafür gewappnet zu sein. 

 

Eine Beratung und ausführliche Anprobe in einem Fachgeschäft sind unerlässlich. Hier kannst du entsprechend deines Körperbaus und deiner Touren Vorstellung dein Equipment zusammenstellen. 

Was esse ich auf einer mehrtägigen Wandertour?

Grundsätzlich kannst du dir erstmal die Frage stellen, ob du dich komplett selbst versorgen möchtest oder ob du in Wirtshäusern oder Restaurants einkehren möchtest, wenn diese auf deiner ausgewählten Route vorhanden sind. 

 

Die länge deiner Tour ist zusätzlich entscheidend welche Nahrung du mit nimmst. Bei einer 2-3 tägigen Reise kannst du dich problemlos von Schwarzbrot, Suppen und Nudel/Reisgerichten ernähren. 

 

Bei längeren Touren wird dein Gewicht zunehmend wichtiger und die Entscheidung auf Trekkingnahrung umzusteigen, erscheint sinnvoll. Dieses hat neben einem sehr geringen Gewicht auch alle notwendigen Nährstoffe für deinen Enegiehaushalt zu decken.

 

Zum Frühstück eignet sich Porridge aus Haferflocken und Couscous. Dieses kannst du mit Wasser und Kokosmilchpulver aufgießen und mit Trockenfrüchten und Nüssen aufpeppen. 

 

Nicht zu vergessen ist auf einer mehrtägigen Wanderung der Blick aufs Wasser. Wo kannst du auf der Tour dein Wasser auffüllen? Gibt Frischwasserquellen oder Gewässer, wo du ggf. einen Wasserfilter brauchst? Das Wasser brauchst du nicht nur zum Trinken, sondern auch fürs kochen. 

Anfahrt mit dem Bus

Wie reise ich an?

Ob du mit dem Auto, Flugzeug oder den öffentlichen Verkehrsmitteln anreist ist abhängig von der Entfernung. Nicht jeder Ausgangspunkt ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Wobei dies meiner Meinung nach die Bester Anreise ist, da du dir keine Gedanken machen musst wo du dein Auto die Tage unterstellst und wie du am Ende der Tour wieder zurück zu deinem Auto kommst. 

 

Weitere Informationen

Die Planung einer mehrtägigen Tour kann heraus- und überfordernd sein. Deshalb ist es wichtig sich nicht zu viel Stress zu machen. Hole dir Rat bei erfahrenen Wanderern und in Fachgeschäften. Gegebenenfalls ist auch eine organisierte Wanderung für den Einstieg eine Option für dich. Bei Wanderkompass gibt es einige Empfehlungen zu Fernwanderwegen in Deutschland und weitere Informationen zum Thema Wandern. 

 

Hast du Fragen oder Anregungen zu dem Beitrag? Hinterlasse mir gerne ein Kommentar. 

 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung